Training

Das Training findet

Samstags um 15.00 Uhr statt.

 

Im Anschluß des Trainings wird bei

einem Kaffee noch etwas

"Fachgesimpelt"

 

Wichtig für uns:

In erster Linie soll es dem Hund Spaß machen

und natürlich dem Menschen auch.

 

Das Ganze bieten wir kostenfrei an.

Ein Sparschwein für Ronny&Malia steht bereit

und freut sich über jeden Cent.

 

Dummy Training

Was ist das denn?

 

Dummy Arbeit ist ein jagdähnliches Training, wobei das Wild durch einen Dummy ersetzt wird. Es wurde eingeführt um die Hunde auch außerhalb der Jagdzeit zu trainieren.

 

Bei Dummy Training unterscheidet man zwischen der „Markierung“.

Der Hund hat den Dummy (das Wild) fallen gesehen und wird geschickt um es zum Menschen zu bringen. (Apportieren) Das wird gerade auch vom Retriever gerne auch mal aus dem Wasser gemacht. Der Retriever wurde ja extra zur Entenjagd gezüchtet.

 

Das „Einweisen“

Der Dummy wird nicht sichtbar vom Hund geworfen (das Wild wurde geschossen, der Hund konnte aber nicht sehen wo es liegt) und der Hund wird vom Menschen durch Handzeichen zum Dummy geschickt.

 

Die „Frei verloren Suche“

Keiner weiß so ganz genau wo der Dummy liegt und der Hund wird zur Suche geschickt.

 

Die „Fährte“

Gehört nicht offiziell zum Dummy Training, macht aber Spaß, vor allem den Hunden. Es könnte ja sein, das Wild wurde nur angeschossen und der Hund folgt der Fährte, damit der Jäger das Wild schnell erlösen kann.

 

Beim Dummy Training wird gerne mit einer Pfeife gearbeitet. Die haben den Vorteil, dass so eine Pfeife immer gleich klingt, egal wie aufgeregt man gerade ist. Wir benutzen eine Pfeife von ACME 211,5. Diese Pfeife ist aus Kunststoff,  fühlt sich bei Frost an den Lippen einfach angenehmer an.

Wir unterscheiden zwischen den

Stopp Pfiff  1 mal Pfeifen

Den Komm Pfiff 2 mal Pfeifen

 

Die gängigen Befehle lauten:

  • 1.      Apport
  • 2.      Voran
  • 3.      Such
  • 4.      Back
  • 5.      Right
  • 6.      Left
  • 7.      Hier